„Gegen die Natur kann man hier nicht leben“

Powerfrau Kruse von Nordstrandischmoor kämpft darum, dass die Halligen in der Nordsee weiter eine Zukunft haben
Schnurgerade rumpelt die Lore durchs Wattenmeer. 15 Minuten braucht Ruth Kruse für die 3,5 Kilometer zwischen ihrer Hallig Nordstrandischmoor und Lüttmoorsiel am nordfriesischen Festland. Die 52-Jährige nutzt die Zeit, um auf dem Smartphone ihre E-Mails zu checken. Kruse liebt das Leben auf der Hallig, auf der ihre Familie vor 298 Jahren Wurzeln schlug. Die agile, offene Frau ist traditionsbewusst und nutzt das Moderne, was sie für nützlich hält. Ihre Fotos postet sie auf Facebook.

„Nur kein Stress“, sagt Kruse nach der Lorenüberfahrt bei der Ankunft auf der Hallig, bevor es mit Trecker und Hänger weiter auf ihre Heimatwarft geht. Aber wie soll Stress überhaupt aufkommen in der Wattenmeeridylle? Vielleicht, wenn man sich keine Ruhe gönnt.
Powerfrau Kruse ist ein Mädchen für…..

( Quelle : Die Welt Online )

Kommentare sind geschlossen